+

Unsere Geschichte

Lumigon ist ein skandinavisches Unternehmen mit Sitz in Kopenhagen, der Hauptstadt von Dänemark. Das Unternehmen entwirft und fertigt hochwertige Verbraucherelektronik an. Lars Gravesen, ein erfahrener Unternehmer aus der IT und Mobil-Softwareentwicklung, gründete das Unternehmen 2009.

 

Skandinavisches Design

Die Produkte von Lumigon werden in Anlehnung auf die Herkunft des Unternehmens nach den Grundsätzen der skandinavischen Designtraditionen entworfen. Lifestyle-Produkte aus diesem Teil der Welt sind charakterisiert durch Schlichtheit, Minimalismus und Solidität. Sie sind so gestaltet, dass sie die Bedürfnisse des Verbrauchers befriedigen und Funktionalität und Ästhetik kombinieren.

 

Erste Produkteinführung

Im Februar 2010 führte Lumigon das erste Smartphone T1 des Unternehmens ein. Das "T" stand für "Touch". Das Modell hatte ein einfaches Schwarz-Weiss-Design. Es basierte auf dem Google Betriebssystem Android 2.1 mit einer speziellen Lumigon GUI-Software-Anwendung, um das Erlebnis des Verbrauchers zu verbessern. Außerdem wurde ein Freescale-i.MX51-Prozessor sowie ein 3.5 Zoll TFT-Touchscreen aus Glas in einem Metallrahmen mit 480 x 800 hoher Auflösung verwendet. Es wurde präsentiert mit einer 5-Megapixel Kamera und Bang & Olufsen's ICEpower® Technologie für eine gesteigerte Audioqualität sowohl der Lautsprecher, des Receivers als auch der Headphones.

Das T1 war mit einer universellen Fernbedienung ausgestattet, die es ermöglichte, das T1 zur Bedienung eines breiten Spektrums an Verbraucherelektronik zu nutzen. Die eingebaute Lernfunktion konnte jeden Befehl von anderen Infrarot-Fernbedienungen speichern. Das T1 konnte auch in einer Ladestation mit einem HDMI-Kabel als mobiler PC genutzt werden.

 

Das T2 Smartphone

Im Februar 2012 kündigte Lumigon einen Nachfolger für das T1 mit Namen T2 an. Verglichen mit seinem Vorgänger hat das T2 ein neues Design und verbesserte technische Leistungen. Das Äußere des T2 ist aus Edelstahl und Glas gestaltet und setzt dadurch Lumigons Verbindung zu skandinavischen Designtraditionen fort und bietet einen Stil, der durch Schlichtheit und Funktionalität inspiriert ist.

Wie sein Vorgängermodel ist auch das T2 mit einer Infrarot-Fernbedienung ausgestattet. Über eine eingebaute Lernfunktion kann es Befehle von anderen Infrarot-Fernbedienungen kopieren. Als eine neue Erweiterung kann die Infrarot-Fernbedienung des T2 auch Handbewegungen erkennen. Daher können Benutzer zum Beispiel nur indem sie die Hand, in der sie das Mobiltelefon halten, bewegen, das Menü auf einem Fernsehbildschirm navigieren.

Das T2 hat auch einen MS3-Soundchip von Bang & Olufsen ICEpower für ein gesteigertes Klangerlebnis. Es besitzt einen 1.4-GHz-Qualcomm-Snapdragon-Prozessor und Android 4.0. Der Bildschirm misst 3.8 Zoll und bietet eine hohe Auflösung. Darüber hinaus hat das T2 auf der Rückseite eine 8- Megapixel Kamera sowie eine Kamera für Videoanrufe auf der Vorderseite.

 

T2 HD smartphone

Lumigon hat als Nachfolger für das T2 das innovative und elegant gestaltete T2 HD entwickelt. Die Markteinführung des T2 HD erfolgte im März 2014. Dabei besticht dieses Modell einer bereits weithin geschätzten Serie durch Funktionen von einer völlig neuen Qualität.

Entsprechend unserer Unternehmensphilosophie wurde höchster Wert auf Design, Leistungsfähigkeit und alltagstaugliche Funktionalität gelegt, darüber hinaus ist das T2 HD sowohl wasser- als auch staubresistent gestaltet.

Zusätzlich bietet das T2 HD eine erwiesene Soundqualität von überragender Qualität. Die Hi-Fi-Lautsprecher an beiden Enden des Telefons erzeugen einen reichen, kraftvollen Stereosound für professionellen Videocontent, Musik und Freizeitvergnügen, wie z.B. Gaming.

Das T2 HD verfügte als Hauptkamera die hervorragende 13-Megapixel SonyTM Exmor RSTM und als Frontkamera die 2.4-Megapixels SonyTM. Aufgehend von der Erkenntnis, dass eine noch bessere Kameraleistung möglich wäre, hat Lumigon einen eigenen Fronblitz entwickelt. Damit werden sowohl Selfies in noch besserer Qualität als Videoanrufe wie auch die Verwendung der Spiegel-App in dunkler Umgebung möglich.

Die weiteren einzigartige Softwarefeature schließen die Einführung von Vault ein, eine App die automatisch ihre Inhalte verschlüsselt und den Zugriff darauf nur mit einem Passwort gestattet. Als nützliche Hilfe sowohl für das Privatleben wie auch im Beruf geeignet, speichert Vault Daten aller Art, seien Passwörter, Fotos, vertrauliche Niederschriften oder aber Textnachrichten an andere Apps.

 

T3 Smartphone

Im Juni 2016 wurde das T3 auf den Markt gebracht – ein Smartphone, dass sich durch ein außergewöhnliches äußeres als auch inneres Design auszeichnet. Mit dem T3 brachte Lumigon das weltweit erste Smartphone auf den Markt, das über eine Night Vision-Kamera verfügt, mit selbst in absoluter Dunkelheit noch Fotos und Videos aufgenommen werden können.

Das Smartphone ist aus 316 Molybdän-Edelstahl gefertigt. Edelstahl dieser Qualität ist extrem widerstandsfähig und wird unter anderem im Schiffsbau verwendet. Sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite kommt Corning® Gorilla® Glass zum Einsatz, dank dessen das 4,8” Super AMOLED Diamond-Display ausgesprochen bruchsicher ist.

Der Helio X10 – 64-bit 2.2 Ghz, T3 läuft mit Android 6.0 Marshmallow als Betriebssystem und verfügt über einen mit 128GB üppig ausgestatteten Gerätespeicher. Das Telefon besitzt zudem die innovative BackTouch-Funktionen, mit von Rückseite das Display gescrollt werden kann, ein Fingerdruckleser, eine Universale Fernbedienung, eine ActionKey und über einen FrontFlash.

Es ist in den Farben schwarz, weiß und orange sowie in vier verschiedenen Goldausführungen erhältlich. Dabei können persönliche Botschaften auf dem Rand eingraviert werden.

 

Hinter den Kulissen

Lumigon ist ein privates Unternehmen. Im Verlauf von 20 Jahren hat der Gründer und CEO des Unternehmens Lars Gravesen mehrere Softwareunternehmen der Mobile Industrie gegründet und besessen, wie zum Beispiel DanTeam, Zyb, das an Vodafone verkauft wurde und Excitor, ein Mobile-Device- Management-Softwareunternehmen, das auf Sicherheit spezialisiert war.

Die Teams, die die Produkte und Software von Lumigon entwickeln, arbeiten in der Hauptniederlassung in Kopenhagen, während die Fertigung der Produkte in China stattfindet.